Grundlagen

Was ist Osteopathie?
Was ist Osteopathie? Osteopathie nicht nur ein therapeutisches sondern auch ein philosophisches Konzept.

Therapeutisches Konzept
Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Medizin, die schwerpunktmäßig die Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen erlaubt. Die Therapie erfolgt ausschließlich mit den Händen. Die Osteopathie wird in ihrem Mutterland, den USA, seit mehr als 120 Jahren ausgeübt. Die dort über 40.000 praktizierenden Osteopathen sind Ärzte.

Bei uns ist die Osteopathie eine noch junge Medizin. Als erstes bezieht die osteopathische Behandlung den ganzen Körper des Menschen in die sehr aufwendige und oft auch etwas länger dauernde Untersuchung mit ein. Denn es ist immer möglich, dass die Ursache für das Problem des Patienten ganz wo anders liegt, als dort, wo der „aktuelle Schmerz“ zu spüren ist. Die genauen Gründe hiefür können hier nicht erklärt werden, aber ein bekanntes Beispiel hierfür ist z.B. der Herzinfarkt.

Sehr viele, der davon betroffenen Patienten, verspüren einen sehr starken Schmerz in ihrer linken Schulter und Arm und leiden an Luftnot. Es wäre sicher nicht sehr hilfreich für den Bertoffenen die Schulter oder den Arm und die Lunge zu behandeln, obgleich er dort den größten Schmerz verspürt. Nur wenn das Herz als Ursache ausgemacht wurde, ist eine effektive Therapie überhaupt möglich.

Genauso verhält es sich mit der osteopathischen Untersuchung und Behandlung. Oft nimmt die Untersuchung mehr Zeit in Anspruch als die Behandlung selbst. Aber nur, wenn die wirkliche Ursache gefunden wird, ist eine ursächliche Therapie möglich.


Der philosophische Ansatz
Die Osteopathie ist aber auch eine Philosophie, weil sie den Menschen auch als einen Teil der perfekten Natur versteht und somit auch versucht, sich an die Gesetze der Natur zu halten und sie in die Therapie mit einfließen lässt. Es ist das Bestreben des Osteopathen, den Menschen immer als perfektes Individuum zu betrachten und ihm dabei zu helfen, seine natürliche Fähigkeit der Selbstheilung zu fördern und die im Körper befindlichen Blockaden zu lösen, damit dies auch geschehen kann.